Terminkalender

Denk.Mal.Garten.Fest am Haus der Hoffnung
Sonntag, 24. Juni 2018, 11:00 - 19:00

Haus der Hoffnung mit Stelen 2015 kleinAuch in diesem Jahr sind wir als Neues Land mit dem "Haus der Hoffnung" beim großen Gartenfest der Gedenkstätte Ahlem wieder mit dabei!

Stündliche Führungen durch das Haus, Ponyreiten, Café Jerusalem mit kleinen Konzerteinlagen und der Soziale Flohmarkt werden neben vielen anderen Veranstaltungen rund um die Gedenkstätte stattfinden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Freunde des Neuen Landes, Mitarbeiter und Interessierte vorbeikommen.

Herzlich willkommen!

Michael Lenzen


Folgende Erläuterungen und Einladungsflyer findet ihr unter:

Denk.Mal.Garten.Fest

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 mit über 6.000 Besucherinnen und Besuchern richtet die Gedenkstätte Ahlem auch in diesem Jahr mit ihren Nachbarn auf dem Gelände der ehemaligen Israelitischen Gartenbauschule das Denk.Mal.Garten.Fest aus. Gleichzeitig finden die Feierlichkeiten zur Gründung der Einrichtung vor 125 Jahren statt.

Bühnen, Aktionen und Führungen

Bei freiem Eintritt erwartet die Gäste auf insgesamt zehn Bühnen ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt mit Kleinkunst, Theater und musikalischen Leckerbissen: So sind etwa das Romano Schwarz Ensemble, der israelische Singersongwriter Sun Tailor oder die Schriftstellerin Corinna Luedtke dabei. Außerdem lädt das Duo Mélange zu einem Streifzug durch Klezmer, Tango und Wiener Musik ein, während sich die kleinen Gäste in der Kinderecke oder beim Ponyreiten vergnügen können. Und wer mag, kann sich einer der botanischen, architektonischen und historischen Führungen über das Gelände oder durch die Gedenkstätte anschließen. Höhepunkt am Abend ist das Konzert der israelischen Shootingstars Yael Deckelbaum und Band, die mit frisch-harmonischen Folk-Pop-Klängen begeistern.

Mit dem Gartenfest
möchte die Gedenkstätte Ahlem an die positive Nutzungsgeschichte des Ortes anknüpfen und betont bewusst die modernen, selbstbewussten Aspekte jüdischer Kultur zu Zeiten der Schulgründung. Aber auch die Nachkriegszeit auf dem Gelände konnte mit Festen aufwarten, als sich zumeist junge Überlebende der Konzentrationslager auf dem Gelände der Gartenbauschule auf ihre Emigration vorbereiteten.

Veranstaltungort:  Haus der Hoffnung, Wunstorfer Landstraße 5, 30453 Hannover

Zum Seitenanfang