Essstoerungen kl

In Deutschland sind mittlerweile ca. 20% der Jugendlichen von einer Form der Essstörung betroffen.
Es gibt unterschiedliche Angebote,die wir im Rahmen der Prävention, auch jetzt in der Corona Zeit, anbieten!
Am besten kontaktieren Sie dafür unsre Präventionsfachkraft:

Franziska Reese: 0511-65580539 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Hannover gibt es verschiedene Anlaufstellen zu diesem Thema. Wir haben sie in einem kleinen Flyer zusammengestellt und diesen finden sie hier: 

Flyer Essstörungen

Hier finden Sie Handlungsempfehlungen im Umgang mit Betroffenen von Essstörungen

Essstörungen - Kleiner Ratgeber für Angehörige und Freunde

 

Hintergründe zum Thema:

Essstörungen sind eine ernstzunehmende Krankheit, die sich oft sehr schleichend und fast immer im Verborgenen entwickelt. Für Betroffene, aber auch für Freunde/ Freundinnen und für Angehörige ist es oft schwierig, darüber offen ins Gespräch zu kommen.

Medizinisch gelten Essstörungen als psychosomatische Störungen mit Suchtcharakter. Wie jede andere Sucht dienen sie häufig als Flucht aus negativen Gefühlen und als Strategie, damit umzugehen. Besonders in der Pubertät sind Jugendliche mit großen Veränderungen und Anforderungen konfrontiert: Die Entwicklung einer eigenen Identität, körperliche Veränderungen und die Erfüllung von Leistungsanforderungen sind nur einige davon. Das Selbstwertgefühl ist in dieser Lebensphase oft abhängig vom Körpergefühl, weshalb Jugendliche häufig versuchen, bestmöglich dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen. Daraus entstehen oft unangenehme Gefühle, Unsicherheiten oder Ängste. Die Herausbildung einer Essstörung kann in dieser Phase ein Versuch sein, mit all dem zurechtzukommen und positive Gefühle auf selbstgewählte Weise zu erzeugen.

Das seelische Wohlbefinden wurde in den letzten Wochen zusätzlich durch die einschränkenden Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie beeinträchtigt. Es wird angenommen, dass sich auch hierdurch das Krankheitsbild verschiedener Essstörungen, wie z.B. Anorexie, Bulimie oder Binge-Eating, verstärkt hat.

Unter folgendem Link finden Sie einige Videos des YouTube Kanals „Deine Suchtexperten“, die in Zusammenarbeit mit dem Diakonischen Werk erstellt wurden.

Deine Suchtexperten - Essstörungen

Darin enthalten sind

  • Informationen über verschiedene Arten von Essstörungen und deren Anzeichen (Anorexie, Bulimie, Binge-Eating)
  • Hilfestellungen für Betroffene
  • Tipps für den Umgang mit Betroffenen

 

Bei weiteren Fragen oder Anliegen zum Thema Essstörungen können Sie mich gerne telefonisch oder per Email kontaktieren.

Franziska Reese

Tel. 0511-65580539

Email. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!